Berlin (ddp). Nach monatelangem Streit ist die Zukunft des bekannten Berliner Imbiss Konnopke unter dem Hochbahnviadukt der U2 in der Schönhauser Allee gesichert. Nach den Sanierungsarbeiten an der U-Bahn-Strecke wird der Stand an alter Stelle wieder errichtet. Darauf einigten sich Vertreter des zuständigen Bezirksamtes, des Unternehmens Konnopke und der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG). "Wir sind mit dieser Entscheidung zufrieden", sagte Konnopke-Inhaberin Waltraud Ziervogel. Sie habe sich für einen modernen Neubau entschieden. "Es soll luftig und transparent sein, aus Stahl und Glas." Die Currywurstbude hat eine über 80-jährige Tradition.