Cincinatti (dpa). Nach lautstarken Elternprotesten wollen Verbraucherschützer in den USA und Kanada die Hautverträglichkeit einer neuen Pampers-Windel prüfen. Sie wollen dazu Käufer der Windeln befragen und die Markteinführungs-Testdaten des Herstellers Procter & Gamble analysieren. Hintergrund ist eine sich ausweitende Internetkampagne besorgter Eltern. Sie machen "Pampers Dry Max" für Ausschläge und Verätzungen bei ihren Babys verantwortlich.