Verkehrte Sportwelt: Trikot-Sponsor sucht Mannschaften! Vom örtlichen Fußballklub bis zum Handballnachwuchsteam können sich alle Amateurvereine ihren eigenen 13er-Trikotsatz individuell zusammenstellen und eine der Henkel-Klebstoffmarken Ceresit, Metylan, Pattex, Ponal, Pritt oder Sista als Sponsor aussuchen.

Viele Amateurvereine stehen vor allem im Nachwuchsbereich immer wieder vor der Frage, wie sie die Trikots finanzieren. Das Logo eines bekannten Sponsors auf die Brust zu bekommen, ist nahezu unmöglich. Im Gegenteil: Immer mehr Förderer ziehen sich aus Kostengründen zurück. Gemeinsam mit dem Qualitätshersteller Jako unterstützen die sechs Henkel Klebstoffmarken Ceresit, Metylan, Pattex, Ponal, Pritt und Sista den Amateursport.

Auf der Internetplattform können sich die Teams für 13 Spieler ihren 3-teiligen Sportdress – Trikot, Hose, Stutzen – zusammenstellen und sich ein Sponsorenlogo aussuchen. Die 494 Euro teure Ausstattung wird mit 344,05 gefördert und kostet dadurch nur 149,95 Euro. Zusätzlich können weitere Trikots, ein Torwart-Set oder individuelle Beflockung dazu bestellt werden.

Außerdem spendieren die Henkel-Marken jeder Mannschaft, die auf der Internetplattform ein Teamfoto in den neuen Trikots hochlädt, ein Poster des Mannschaftsbildes.