Der Winter kommt immer - wie Weihnachten - ganz unverhofft. Obwohl die Jahreszeit und die kürzeren Tage es eigentlich deutlich machen, an Winterreifen denkt ein Großteil der Autofahrer erst bei der ersten Schneeflocke oder kurz vor dem Winterurlaub. Das allerdings kann fatale Folgen haben für die Sicherheit und fürs Portemonnaie.

Was viele nicht richtig einschätzen: In unseren und den nördlicheren Breiten herrschen rund 185 Tage Winterwetter. Daher macht es auch keinen Sinn zu warten, bis der erste Schnee fällt. Der Winter stellt an alle Verkehrsteilnehmer besondere Herausforderungen. Um sie zu bewältigen, reicht fahrerisches Können allein nicht aus. Die technische Ausstattung, insbesondere die Bereifung, muss den Straßenverhältnissen angepasst sein. Denn auch bei niedrigen Temperaturen (weniger als 7 Grad Celsius) und anderen winterlichen Wetterbedingungen, wie z. B. Regen, Hagel oder Reifglätte, bieten Winterreifen maximale Sicherheit. Es hat sich herausgestellt, dass auch modernste Technik die Winterreifen nicht ersetzen kann. Antiblockiersysteme (ABS) und elektronisches Stabilitätsprogramme (ESP) sind bei Sommerreifen oder unzureichender Profiltiefe auf Schnee oder Eis machtlos.

Viele Autofahrer achten vor der Montage ihrer Winterpneus nicht auf die Profiltiefe. Den Verkehrssicherheitsexperten ist speziell im letzten Jahr vermehrt aufgefallen, dass die Reifen immer länger gefahren und häufig bis zur gesetzlich vorgeschriebenen Profiltiefe von 1,6 Millimeter im Einsatz sind. Gerade dann, wenn der Winterreifen seine System- und Funktionsvorteile zum Einsatz bringen kann, braucht er für Traktion, Handling und Kurvenführung aber mindestens noch 4 mm Restprofiltiefe. Auch der Bremsweg verlängert sich mit abnehmendem Profil dramatisch. Denn unter 4 mm verringert sich aus Stabilitätsgründen die Anzahl der Lamellen und das Haftungspotential nimmt ab. Wenn die Reifen dann auch noch durch Matsch und Schnee traktieren müssen, reichen Profiltiefen unter 4 mm nicht mehr aus, um Wasser und Schnee aufzunehmen und sicher abzuführen.

Frühzeitiges Umrüsten sorgt für einen sicheren Start in den Winter. Wer auch frühzeitig ins Internet schaut, kann auch noch klever sparen. Beim Online-Spezialisten Delticom finden Wechselwillige eine große Auswahl an günstigen Qualitäts-Winterreifen vor, die auch in seltenen Reifengrößen verfügbar sind. Der Experte im Internet-Reifenhandel hält zusätzlich kostenlose, aktuelle Informationen über und zahlreiche nützliche Tipps rund um Reifen bereit. Die Bestellung ist hier ein Kinderspiel und mit wenigen Klicks sind die passenden Rundlinge gefunden. Eine hohe Verfügbarkeit und kurze Lieferzeiten, auch zu Stoßzeiten, zeichnen das Internet-Angebot ebenso aus wie der professionelle Montage-Service. Die Werkstatt in der Nähe kann direkt online ausgewählt und per Google Maps schnell gefunden werden.

Besonders zufrieden äußern sich Kunden im deutschen Shop des Unternehmen über die vielfältigen Zahlungsmöglichkeiten – von der Kreditkarte über die Überweisung bis hin "auf Rechnung", machen den Einkauf richtig rund.