Lackoberflächen liegen bei der Wohnungseinrichtung voll im Trend und machen auch vor dem Bad nicht halt. Diese Badsaison ist vor allem eines – glänzend! Vor wenigen Jahren noch etwas für Modemutige, ist Lack nun alltagstauglich geworden. Doch gerade bei Anschaffungen für einen längeren Zeitraum wie im Bad ist ein schönes, zeitloses Möbeldesign gefragt. Klare Möbelformen stehen den edlen, glatten Oberflächen einfach am besten.

Kaffee gefragt oder G(l)anz in Weiß?

Der pastellfarbene Glanz der neuen Lackoberfläche Cappuccino mutet leicht an und bringt einen zarten "Kaffeegeschmack" in den Raum. Die Brillanz des Lacks hilft außerdem, die Kraft der natürlichen und künstlichen Lichtquellen im Bad zu nutzen und zu verstärken. Die leise und dezente Farbgebung legt damit einen "glänzenden" Auftritt hin. Besonders kleine Bäder profitieren, denn sie wirken durch cremige, gedämpfte Töne wie Cappuccino Hochglanz größer.
Die glanzlackierten Möbel der Serie X-Large bringen auch als Einzelstücke Glamour ins Bad. Die klare Linienführung und der schimmernde Cappuccino-Ton lassen sich ideal kombinieren. Ein Rollcontainer bietet überdies einen komfortablen Zweitnutzen: Der cremefarbene, pflegeleichte Bezug macht ihn auch zum bequemen Sitz. Als trendige Alternative spielt die zeitlose Lackoberfläche Weiß Hochglanz eine tonangebende Rolle: Das Bad erstrahlt ganz schlicht und klassisch. Das Innenleben der Badmöbel hingegen zelebriert gleich zwei Lackfarben als zusätzliche Blickfänge: Weiß Matt oder Hochglanz.

Pflegeleicht durch den Alltag

Ob Nässe, Verschmutzungen oder Temperaturunterschiede – Möbeloberflächen im Bad müssen täglich vielfältigen Anforderungen genügen. Werden bei der Pflege und Reinigung der Lackoberflächen einige grundlegende Gesichtspunkte beachtet, ist die Schönheit der Badprodukte über Jahre hinweg absolut gewährleistet. Die Oberflächen der Duravit Badmöbel sind inklusive der Kanten mehrschichtig deckend lackiert und somit unempfindlich gegen Feuchtigkeit. Dank der spiegelglatten Oberfläche lagern sich Verschmutzungen nur schwer ab. Ein sauberes, flusenfreies Tuch oder Fensterleder, milde Seifenlauge und lauwarmes Wasser genügen, um die Oberfläche ohne starken Druck abzuwischen und Staub und leichten Schmutz zu entfernen. Anschließend sollte mit einem trockenen Tuch nachgewischt werden.