Käsekuchen ist ein Klassiker unter den Backwaren. Ob er einen Boden haben muss oder nicht, ist unter Fans umstritten. Dieses Rezept sieht einen Mürbeteigboden vor und ist für eine Springform von 28 Zentimetern vorgesehen.

Kategorie: Kuchen


Zutaten für den Mürbteig:


250 g Mehl

125 g Butter

80 g Zucker

1 Ei

Zutaten für die Füllung:


300 g Zucker

8 Eier

Abrieb von je einer halben unbehandelten Orange und Zitrone

Mark einer Vanilleschote

750 g Quark

250 g Sahne

2 EL Mehl

Zubereitung:


Die Zutaten für den Mürbteig schnell zu einem glatten Teig verkneten, in Folie wickeln und 30 Minuten kalt stellen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Anschließend eine gebutterte Springform mit dem Teig auslegen und 10 bis 15 Minuten vorbacken. Den Ofen auf 160 Grad zurückschalten.

Für die Füllung das Eigelb mit dem Zucker, dem Zitronen- und Orangenabrieb und dem Vanillemark schaumig rühren. Den Quark einrühren. Die Sahne halb steif schlagen. Das Eiweiß cremig schlagen. Beides zusammen mit dem gesiebten Mehl unterheben.

Die Quarkmasse in die Form füllen und mindestens 1 Stunde backen. Den Ofen ausschalten und den Käsekuchen bei offener Tür etwas abkühlen lassen. Herausnehmen und vollständig abgekühlt auf einer Tortenplatte anrichten.