Backnang - Schnell die Augenfarbe wechseln – farbige Kontaktlinsen machen es möglich. Sie sind entweder ganz durchgefärbt oder haben eine klare Pupillenöffnung. Diese kann sich im Gegensatz zur menschlichen Pupille nicht an die Dunkelheit anpassen.

Wer die bunten Sehhilfen trägt, muss deshalb abends und nachts vorsichtig sein. " Mit farbigen Kontaktlinsen sieht man im Dunkeln oft schlechter. Bei starker Färbung ist die Beeinträchtigung so stark, dass man nachts nicht Auto fahren darf ", warnt Augenarzt Gerald Böhme aus Backnang.

Aufgrund der Färbung lassen viele farbige Linsen schlecht Sauerstoff durch. Dadurch können die Augen anfällig für Infektionen werden, und die Hornhaut kann bei längerer Tragezeit aufquellen. " Gefärbte Kontaktlinsen sollten nie länger als vier bis acht Stunden getragen werden. Sie können hochwertige Linsen deshalb nicht ersetzen ", sagt der Augenarzt.