Jeder hat wohl in seinem Leben schon die Erfahrung gemacht, dass er einen Rat brauchte, aus welchem Grund auch immer. Dann jemanden zu finden, der einem gibt, was man braucht, kann äußerst hilfreich sein.

Auch Luise Schlosser aus Klötze war in einer solchen Situation. Sie musste zu einer Augenoperation nach Magdeburg. Danach wurde sie mit einem Taxi nach Hause gefahren, für das sie die Kosten, die sie auf 130 Euro bezifferte, allerdings selbst tragen musste. "Wenn man nur 200 Euro im Monat zum Leben hat, dann trifft einen so eine Ausgabe hart", schrieb sie an uns, verbunden mit der Bitte, ein "Dankeschön" zu veröffentlichen.

Dieses geht an Kerstin Balke von der Barmer-Neben-stelle in Klötze. "Sie hat sich für mich eingesetzt", schrieb Luise Schlosser, "damit ich die hohen Kosten für das Taxi nicht bezahlen musste. Sie wurden mir erstattet. Dafür bin ich sehr dankbar."

Seit 1991 ist Kerstin Balke, die gelernte Wirtschaftskauffrau, bei der Barmer Ersatzkasse Salzwedel als Kundenberaterin beschäftigt. Einmal in der Woche, jeweils montags, ist sie in Klötze zu sprechen. Das Aufgabengebiet der 39-jährigen ist sehr umfangreich und erfordert eine ständige Weiterbildung. Das geschieht in Beratungen, Schulungen und Lehrgängen.

Denn Gesetze, Bestimmungen und Richtlinien ändern sich, und die Mitarbeiter der Krankenkasse müssen den neuesten Stand kennen, um qualifiziert beraten zu können.

Die Fragen, Anliegen und Probleme, die an sie herangetragen werden, sind sehr vielfältig. Da geht es um Auslandskrankenscheine, Zahnersatz, Heil- und Kostenpläne, Kuren, Arbeitswechsel, die Klärung von Familienversicherungen, Informationen über Präventionskurse oder Hilfe beim Ausfüllen von Anträgen, um nur einiges zu nennen.

Bei vielen Anliegen ist aber mehr als Beratung nötig. Deren Klärung verlangt die Zusammenarbeit mit den zuständigen Fachbereichen, wo Entscheidungen zu fällen sind. "Aber immer bin ich bemüht", so Kerstin Balke, "eine gute Lösung für alle Anliegen und Probleme unserer Kunden zu finden. Das Gleiche trifft auch für meine Kollegen zu. Dass wir uns dabei an die bestehenden Gesetze halten müssen, ist selbstverständlich."

Sie bezeichnet ihre Tätigkeit als sehr abwechslungsreich und interessant, weil sie ständig Kontakt zu Menschen hat. Wobei jeder Fall anders ist, immer wieder Neues an sie herangetragen wird. "Eine schöne Aufgabe", sagt Kerstin Balke, die dann besonders befriedigend ist, wenn man helfen konnte."