Heribert Eschler aus Staßfurt fragt: Meine Erdbeeren sind von langen, dünnen Würmern in richtigen Nestern befallen. Ist der Schädling in der Erde oder den Pflanzen? Was kann ich dagegen tun?

Es handelt sich vermutlich um die Larven des Tausendfüßlers (Blaniulus guttulatus, siehe Foto unten). Die kleinen wurmartigen Tausendfüßler verursachen Fraßschäden, besonders an reifen Erdbeerfrüchten. Sie sind etwa ein bis zwei Zentimer groß. Eine chemische Bekämpfung der Schädlinge ist nicht möglich. Zunächst sollte der Bodenkontakt der Früchte durch Auslegen von Stroh oder Holzwolle in den Erdbeerreihen unbedingt vermieden werden. Befallene Früchte frühzeitig entfernen und vernichten und nicht in den Reihen liegenlassen. Mit Kartoffel- oder Möhrenscheiben als Köder können die Tausendfüßler bereits vor der Fruchtreife gefangen werden.

Dazu müssen die Scheiben zwischen den Erdbeerreihen ausgelegt werden und nach Besiedelung durch die Larven können die Kartoffel- bzw. Möhrenscheiben entsorgt und gegen frische Scheiben ausgetauscht werden.

Bilder