Magdeburg (we/pm) l Moped- und Mofafahrer benötigen ab dem 1. März 2015 ein neues Kennzeichen an ihrem Zweirad. Das teilen die Öffentlichen Versicherungen Sachsen-Anhalt (ÖSA) mit. Das wieder für ein Jahr gültige Nummernschild hat blaue Schrift auf weißem Grund. Bislang waren Kleinräder mit schwarz-weißen Kennzeichen unterwegs.

Das neue blaue Kennzeichen ist ein Nachweis für den gesetzlich vorgeschriebenen Schutz durch eine Haftpflichtversicherung. Wer es versäumt, das Schild auszutauschen und noch nach dem 28. Februar mit einem alten schwarz-weißen Kennzeichen unterwegs ist, verliert seinen Versicherungsschutz und muss verursachte Schäden an anderen Fahrzeugen und Personen selbst bezahlen.

Fahren mit altem Kennzeichen ist strafbar

Moped-Fahrer mit ungültigem Kennzeichen machten sich zudem strafbar, da sie ohne die vorgeschriebene Haftpflichtversicherung auf öffentlichen Straßen unterwegs sind, heißt es in einer Pressemitteilung der ÖSA.

Die Kennzeichenpflicht gilt für alle motorisierten Zweiräder, die über einen Hubraum bis zu 50 Kubikzentimeter verfügen. Auch leichte Quads und Krankenfahrstühle benötigen ein solches Kennzeichen. Leistungsfähige E-Bikes, die bis zu 45 km/h schnell sind und für die eine Fahrerlaubnis nötig ist, benötigen ebenfalls die Plakette.

Die Haftpflichtversicherung zahlt für die Aufwendungen des Unfallgegners bei Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Der eigene Motorroller kann dagegen durch einen Teilkaskoschutz gegen Diebstahl und andere Schäden versichert werden, teilen die ÖSA mit.

Bilder