Hamburg (dpa) l Viele Familien machen sich nicht nur zu Weihnachten, sondern auch zu Ostern kleine Geschenke. Besonders beliebt, vor allem für Kinder und Jugendliche, sind dabei Guthabenkarten für Online-Plattformen. Darauf weist die Verbraucherzentrale Hamburg hin.

Minderjährige Nutzer können damit ganz ohne Kreditkarte oder Bankkonto auf Marktplätzen wie iTunes, Google Play, Steam oder Spotify einkaufen. Erhältlich sind die Karten in Elektronik- oder Supermärkten, an Tankstellen oder im Netz.

Eltern sollten sich aber sicher sein, dass sie Guthaben für die richtige Plattform verschenken. Denn bei den Karten gelten die gleichen Regeln wie bei anderen Gutscheinen. "Zurückgeben kann man die in der Regel nicht", erklärt Julia Rehberg von der Verbraucherzentrale. Kunden können höchstens Glück haben, dass ein Händler die Karten aus Kulanz umtauscht - auch das geht aber nur, wenn der Code darauf noch nicht freigerubbelt ist. Mit dem Gutschein-Code laden Anwender ihr Guthaben bei den Plattformen auf - Ausgeben müssen sie das Geld also nicht sofort. Einmal eingezahltes Guthaben wieder auszuzahlen, ist bei den meisten Plattformen nicht möglich.