• Den Automaten beim Einsatz auf eine ebene, feste und trockene Arbeitsfläche stellen.

• Abstand halten ! Der Automat darf nicht direkt an der Wand oder an einem Regal stehen. Wieviel Mindestabstand einzuhalten ist, steht in der Bedienungsanleitung.

• Selbst gebackenes Brot ist eine heiße Sache ! Deshalb sollte man Ofenhandschuhe tragen, sobald man den fertigen Laib aus dem Automaten nimmt.

• Die Hinweise des Herstellers fürs Saubermachen des Küchenhelfers beachten. Und darauf schauen, dass man den Automaten immer trocken hält. Sonst besteht Schimmelpilzgefahr.

Was vermissen Sie am meisten ? Wer Deutschen im Ausland diese Frage stellt, hört als Antwort häufig : Schwarzbrot. Neben Klassikern wie dem Frankenlaib schätzen experimentierfreudige Brotfreunde auch Neues – vom Apfel- bis zum Zwiebelbrot. Wer gerne selbst in der Küche werkelt, zieht möglicherweise die Anschaffung eines Brotbackautomaten in Betracht. Doch welcher Brotbackautomat ist der richtige und worauf ist bei der Anwendung zu achten ?

München. ( rgm ). Lohnt sich der Kauf eines Brotbackautomaten tatsächlich ? Vor dem Kauf des Geräts sollten laut TÜV Süd folgende Fragen geklärt werden : Wird in der Familie häufig viel Brot verzehrt ? Ist genügend Zeit und Muße vorhanden, um selbst unter die " Brotbäcker " zu gehen ? Gut ist es auch, eine Zeit lang Brot im Herd zu backen, um Antworten auf diese Fragen zu finden und die Rentabilität einer Neuanschaffung noch einmal abzuklären.

Wenn die grundsätzliche Entscheidung für die Anschaffung eines Brotbackautomaten gefallen ist, muss folgende Frage geklärt werden : Was will ich genau machen ? Möchte ich vom Weißbrot über das Buchweizenbrot bis zum Möhrenbrot alle möglichen Sorten ausprobieren ? Geht es aus gesundheitlichen Gründen vor allem um glutenfreies Backen ? Soll die Maschine auch für Pizzateig und Rumkuchen zum Einsatz kommen ? Soll sie sich vielleicht sogar zum Einkochen von Marmelade eignen ? Anhand der konkreten Anforderungen ist zu klären, ob der Automat über die entsprechenden Programme verfügt.

Die besten Programme nützen aber nichts, wenn das Bedienfeld nicht logisch und die Maschine dadurch nicht komfortabel steuerbar ist. Deshalb sollte man sich bereits im Geschäft mit Beschriftungen und Display beschäftigen. Viele Brotbackautomaten haben einen Timer. Damit ist es beispielsweise möglich, mit dem Duft seines Lieblingsbrotes geweckt zu werden. Wer im Schlaf backen will, muss darauf achten, dass das Gerät nicht zu laut läuft – und beim Backen nicht zu oft piept. Einige Geräte geben mit einem Signalton auch Bescheid, wenn weitere Zutaten wie Rosinen, Nüsse oder Kräuter zugegeben werden können.

Brot ist nicht gleich Brot – das gilt auch für die Größe des Grundnahrungsmittels. Ob der Laib 500 oder 1500 Gramm haben soll, hängt vom persönlichen Brotbedarf ab. Manche Automaten lassen verschiedene Laib-Größen zu. Auf jeden Fall sollte man vorab klären, wo die Grenzen der Maschine erreicht sind.

Noch etwas in Sachen Volumen : Schon vor dem Kauf ist zu überlegen, wo der Brotbackautomat platziert werden soll. Bleibt er dauerhaft auf der Arbeitsfläche in der Küche stehen oder wird er nach jeder Anwendung im Schrank verstaut ?

Von den Außenmaßen zum Innenleben : Der " Haken " am Brotbackautomaten sind häufig die Knethaken. Sie sollten sich leichtgängig einsetzen, wechseln und entnehmen lassen. Der Abstand zwischen Backformboden und Knethaken darf nicht zu groß sein, sonst funktioniert das Vermengen des Teiges nicht richtig. Und : Lassen sich die Knethaken gut reinigen ? Gerade die Einsatzhalterung der Haken ist häufig schwer zugänglich, weshalb diese Komponenten am besten spülmaschinentauglich sein sollten. Für Komfort und Sicherheit wichtig : Die Backform sollte sich mit einem Henkel einfach aus dem Gerät entnehmen lassen.

Um beim Stichwort Hygiene zu bleiben : Man sollte daran denken, dass gerade an Ecken und Kanten der Teig hängen bleibt. Ebenfalls wichtig : Lässt sich der Deckel des Automaten abnehmen ? Eine große Hilfe ist es, wenn sich so viele Teile wie möglich in die Spülmaschine stecken lassen.

Wer beim Kauf auf Nummer sicher gehen will, kann sich am GS-Zeichen ( Geprüfte Sicherheit ) sowie am blauen TÜV SÜD Doppeloktagon ( Gebrauchstauglichkeit und Serienüberwachung ) orientieren.

Ein wichtiger Begleiter für Brotbäcker : Eine gute Bedienungsanleitung, die auf alle relevanten Punkte eingeht und verständlich formuliert ist. Produkte mit einem Doppeloktagon wurden auch daraufhin bewertet.