Magdeburg ( rgm ). Der Darmkrebs zählt zu den häufigsten Tumorerkrankungen jenseits des 50. Lebensjahres. Betroffen sind Frauen und Männer gleichermaßen. Mediziner raten zu Vorsorgeuntersuchungen, auch wenn noch keine Symptome wie Blut im Stuhl, Stuhlunregelmäßigkeiten und unerklärliche Gewichtsabnahme vorhanden sind. Persönliche Telefonauskünfte zur Darmkrebsvorsorge und zur Behandlung von Darmkrebs geben morgen die Magen-Darm-Fachärzte Dr. Kerstin Schütte und Dr. Andrei Lehmann von der Uniklinik für Gastroenterologie in Magdeburg. Sie sind in der Zeit von 10 bis 13 Uhr erreichbar unter den Telefonnummern ( 03 91 ) 672 44 55 und ( 03 91 ) 672 44 66.