Die richtige Arzneipflanzensorte ( keine Zierpflanzenarten !) vorausgesetzt, kann sich jeder problemlos an den Anbau und die Herstellung der eigenen Arznei herantasten. Den folgenden Beispielen gemein ist, dass sie schon seit Jahrhunderten erfolgreich angewendet werden und auch die moderne Wissenschaft von der Wirksamkeit überzeugt ist.

Ein Extrakt aus den Blättern des Efeus, die Arzneipflanze des Jahres 2010, wirkt schleimlösend bei Husten. Er kann allerdings nicht selber zubereitet werden.

Gegen Husten helfen außerdem : Fenchelfrüchte und Thymiankraut in Form eines Tees.

Bei Zerrungen, Prellungen und Blutergüssen durch stumpfe Verletzungen oder Verstauchungen wirken Umschläge mit Auszügen aus den Blättern des Beinwell schmerzlindernd.

Bei leichten Schlafstörungen oder nervösen Magen-Darm-Beschwerden wird ein Aufguss der Blätter der Zitronenmelisse empfohlen.

Bei Halsentzündungen ist ein aus Salbeiblättern zubereiteter Tee, mit dem gegurgelt werden kann, heilsam.