Düsseldorf ( rgm ). Bier, Wein und andere alkoholische Getränke sorgen bei den meisten Partys zum bevorstehenden Jahreswechsel für ausgelassene und fröhliche Stimmung. Die Fachleute der DKV Deutsche Krankenversicherung raten jedoch zu maßvollem Konsum und geben Tipps, wie sich ein Brummschädel vermeiden lässt.

Am ersten Morgen im neuen Jahr gibt es für viele buchstäblich ein böses Erwachen, denn nun sind die Folgen des Alkohols der Silvesternacht zu spüren. Migräneartige Kopfschmerzen, Schwindel, Licht- und Geräuschempfindlichkeit sowie heftige Übelkeit setzen die Partygänger oft für den ganzen Tag außer Gefecht.

Der berüchtigte " Silvester-Kater " wird unter anderem durch die Stoffwechselprozesse beim Alkoholabbau hervorgerufen. So ist etwa das dabei entstehende giftige Acetaldehyd für den Brummschädel verantwortlich. In diese Substanz verwandelt nämlich der Körper den Trinkalkohol. Der Abbauprozess kann sich je nach Konstitution über mehrere Stunden, manchmal sogar über mehrere Tage hinziehen und wird dabei zumeist von den unangenehmen Kater-Symptomen begleitet.

Doch die beste Vorbeugung ist : Den Konsum von Spirituosen nicht zu übertreiben und dabei auch auf Nikotin möglichst zu verzichten. Alkohol wirkt harntreibend und kann somit zu Flüssigkeitsverlust und Mineralstoffmangel führen. Daher sollte man zu Sekt oder Bier sowie später vor dem Schlafengehen reichlich Mineralwasser trinken. Auch eine gute Nahrungsgrundlage sowie salz- und fetthaltigere Snacks zum Getränk sind hilfreich. Das ersetzt ausgeschwemmte Salze ; zudem verzögert das Fett den Übergang von Alkohol ins Blut.

Die Einnahme von Kopfschmerztabletten vor dem Schlafengehen gilt immer noch als Geheimtipp gegen den Kater am folgenden Tag. Doch Experten warnen : Die Einnahme kann zu gefährlichen Wechselwirkungen führen.

Am besten hilft allerdings in den meisten Fällen ein klassisches Gegenmittel, wissen die Fachleute : Bewegung an der frischen Luft. Der Kreislauf kommt in Schwung, die Körperzellen werden gut durchblutet und so wieder richtig mit Sauerstoff versorgt – das lässt in aller Regel die Schmerzen rasch verschwinden und sorgt auch für einen klaren Kopf.