Magdeburg (rgm). Zu der am 16. Juli im Volksstimme-Ratgeber erschienenen Auswertung des Telefonforums zu Lebensmittelinfektionen hat der Magdeburger Leser Peter Gröschner darauf verwiesen, dass der Haushaltskühlschrank nicht ständig eine Temperatur von unter 3 Grad Celsius haben muss. Allgemein sollten Haushaltskühlschränke auf eine Temperatur von 6 bis 8 Grad Celsius im Mittelfach eingestellt sein. Durch die natürliche Temperaturschichtung herrschen dann auf der oberen Plattform ca. 9 bis 10 Grad Celsius (geeignet besonders für Getränke) und auf der untersten ca. 4 bis 5 Grad Celsius (geeignet besonders für Fleischwaren). Temperaturen unter 3 Grad Celsius bewirken, dass z. B. Bier und Mineralwasser für den direkten Verbrauch viel zu kalt sind, Butter nicht streichfähig und das Aroma aller Lebensmittel wenig ausgeprägt ist. Nicht vergessen werden sollte der höhere Energieverbrauch bei einer derartig tiefen Temperatur, so Peter Gröschner.