Biederitz l Nach dem Mord an der ehemaligen Biederitzer CDU-Gemeinderätin, Ute Petersen, die Mitte 2017 ins Havelland verzogen ist, gerät ein Nachbar der 57-Jährigen aus Mögelin ins Visier der Ermittler. Nach Thomas M. wird seit Sonntagfrüh vergeblich gefahndet. Der 46-Jährige soll die Ex-Gastwirtin, die sich mit ihrem Lebenskameraden auf einem einstigen GST-Gelände im Premnitzer Ortsteil Mögelin mit einem Reit-Hotel eine neue Existenz aufbauen wollte, gestalkt haben.

Ute Petersen, die in Biederitz (Jerichower Land) viele Jahre lang den „Gänsekrug" betrieben und sich danach erfolglos als Bauunternehmerin versucht hatte, war am Sonnabend in ihrem Silbermetallic-Ford tot aufgefunden worden. Die Feuerwehr hatte der Lebensgefährte der Frau kurz nach 20 Uhr alarmiert. Er habe seine Freundin in ihrem Auto auf einem Feldweg 500 Meter vor Mögelin gefunden. Sie blute aus dem Mund. Gut 20 Minuten später konnte der Notarzt nur noch den Tod feststellen. Ute Petersen war von zwei Kugeln in die Brust getroffen worden. Hinter dem Auto fand die Kripo Patronenhülsen.

Bilder