Merseburg (dpa/sa) - Ein mit zehn Tonnen Joghurt beladener Lastwagen ist auf der Autobahn 38 bei Merseburg verunglückt. Der Fahrer wurde dabei am Freitagmorgen verletzt, wie ein Sprecher der Polizei mitteilte. Der Mann hatte mit seinem Fahrzeug ein Verkehrsschild überfahren und war gegen die Leitplanke gestoßen. Erst in einer Böschung blieb der Laster stehen. Tank und Motorblock wurden stark beschädigt. Rund 400 Liter Kraftstoff liefen aus und versickerten teilweise im Erdreich. Laut Polizei muss das Erdreich voraussichtlich ausgetauscht werden. Der Joghurt blieb nach ersten Erkenntnissen unbeschädigt. Bei dem Unfall entstand ein Schaden in Höhe von 200 000 Euro. Die Unfallursache ist noch unklar.