Halle (dpa/sa) - Fast ein halbes Jahr nach einer Messerattacke auf der Ziegelwiese in Halle ist ein Verdächtiger festgenommen worden. Der 16-Jährige steht unter dem Verdacht des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung. Er wurde am Mittwoch festgenommen und sollte am Donnerstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden, wie die Polizei mitteilte. Zwei weitere Verdächtige im Alter von 16 und 17 Jahren wurden ebenfalls am Mittwoch festgenommen.

Anfang Juni waren zwei Gruppen in Halle aneinandergeraten. Dabei wurde ein 24-Jähriger mit einem Messer niedergestochen. Ob der Vorfall politisch motiviert war, ist weiterhin unklar. Eine eigens gegründete Ermittlungsgruppe namens "Peißnitz" ermittelt.