Berlin (dpa) - Wenig Regen und viel Hitze hat die Waldbrandgefahr in manchen Regionen Deutschlands deutlich steigen lassen. "Momentan wächst die Gefahr mit jedem Tag", sagte der Waldbrandexperte der Bremer Feuerwehr, Karl-Heinz Knorr. "Wenn wir keine ergiebigen Regenfälle bekommen, wird die Gefahr weiter zunehmen." Vereinzelte Schauer würden kaum helfen. Dem Deutschen Wetterdienst zufolge gab es zwischen dem Südwesten Deutschlands bis zum Nordosten in Brandenburg zahlreiche Gebiete mit der höchsten Waldbrandwarnstufe.