Obwohl die Premiere im Burgund ein voller Erfolg war, wird die DTM nicht mehr nach Dijon-Prenois zurückkehren.

Der neunte Saisonlauf in Dijon-Prenois zählte zu den spektakulärsten des gesamten Jahres. Platzende Reifen und spannende Mehrkämpfe in der Schlussphase prägten das Geschehen rund um den großen Mercedes-Erfolg. Nun, rund fünf Monate vor dem Start der Saison 2010, scheint die Rückkehr nach Frankreich zu platzen: laut vertrauenswürdigen Informationen von Autosport.nl hat die Strecken-Direktion beschlossen, den dreijährigen Vertrag mit der ITR vorzeitig zu beenden. Als Grund nannte man finanzielle Probleme.

Dabei lief der erste Auftritt der DTM in Dijon-Prenois gar nicht so verkehrt. Trotz begrenzter Tribünen-Kapazität zog es 26.000 Menschen zu der Rennstrecke mitten im Burgund, man sprach sogar von der erfolgreichsten Premiere, die es jemals im Ausland gegeben hat - auch wenn es bei den anderen Auslands-Debüts durchaus mehr Zuschauer gab.

Für die Partnermeisterschaft Formel 3 Euro Serie könnte die Absage folgen haben: eigentlich haben sich die beiden Motorsportverbände DMSB (Deutschland) und FFSA (Frankreich) darauf geeinigt, mindestens zwei Rennen in Frankreich zu fahren. Schon in der vergangenen Saison war dies nicht der Fall, man fuhr nur in Dijon. Alternative Termine, wie der Pau Grand Prix oder das Formel 1 Rennen in Frankreich, sind ebenfalls keine Option mehr.

Copyright: adrivo Sportpresse GmbH