Mattias Ekström sicherte sich die letzte Saison-Pole des Jahres 2009. Mit ihm startet Gary Paffett in Hockenheim aus der ersten Startreihe.

Mattias Ekström vermieste den beiden Titelkandidaten Gary Paffett und Timo Scheider das Duell in der ersten Startreihe: In letzter Sekunde fuhr der Schwede im Qualifying zum letzten DTM-Saisonrennen in Hockenheim auf die Pole Position. Ekström war als Letzter ins entscheidende Qualifying gestartet und schnappte Paffett die Bestzeit weg.

Der Meisterschaftszweite startet somit neben Ekström aus der ersten Startreihe. Direkt dahinter geht der Meisterschaftsführende Scheider von Platz 3 ins Rennen. Die zweite Startreihe komplettiert Paul di Resta. Scheider reicht am Sonntag ein fünfter Platz, um seinen Titel erfolgreich zu verteidigen.

Spengler in Q1 ausgeschieden

Das erste Qualifying begann mit einer Überraschung: Bruno Spengler scheiterte als 15. am Sprung in die zweite Runde. Neben ihm schieden auch Mathias Lauda, Susie Stoddart, Tomas Kostka, Christian Bakkerud und Johannes Seidlitz aus. Mike Rockenfeller schaffte in letzter Sekunde den Einzug ins Q2.Damit waren alle drei 2007er Audi, zwei Vorjahres-Mercedes und ein aktueller Mercedes ausgeschieden. Lauda konnte seine Rundenzeit zwar noch einmal verbessern, kam aber nach dem Ablaufen der Zeit über die Linie, so dass die Runde nachträglich gestrichen wurde.

Auch im Q2 bleib ein Mercedes-Neuwagen hängen: Ralf Schumacher scheiterte als 11. Am Weiterkommen in die dritte Runde. Nur ganz knapp blieb Norisring-Sieger Jamie Green als Neunter hängen. Zwischen Green und Schumacher platzierte sich Mike Rockenfeller auf Platz 10. Die Startplätze 12 bis 14 sind fest in Audi-Hand: Alex Prémat, Markus Winkelhock und Katherine Legge.

Kristensen auf Startplatz 5

Mit Oliver Jarvis und Maro Engel schafften es zwei Jahreswagenpiloten in die Top-8. Beide schieden jedoch auf den Rängen 6 und 8 aus im Q3 aus. Auch das letzte DTM-Qualifying von Tom Kristensen endete im dritten Abschnitt: Der Däne beginnt sein 60. und letztes DTM-Rennen am Sonntag von Startplatz 5. Sein Teamkollege Martin Tomczyk geht vor Engel aus Reihe 4 ins Rennen.

Copyright: adrivo Sportpresse GmbH