Auch auf dem Norisring bleiben die Jahreswagen vom Gewichtsreglement gehandicapt - Verhandlungen um eine mögliche Regeländerung sind gescheitert.

Große Hoffnungen hatte Norbert Haug im Anschluss an den vierten Saisonlauf mit Blick auf ein modifiziertes Gewichtsreglement geweckt - nun steht fest: Die zurzeit wenig konkurrenzfähigen Jahreswagen werden auch für das kommende Rennen auf dem Norisring nicht reglementarisch erleichtert. Auch nach fünf Wochen DTM-Pause haben die angekündigten Gespräche zwischen Audi, Mercedes und dem DMSB nach Informationen der adrivo Sportpresse zu keinem Ergebnis geführt.

Zwar wäre laut Haug eine Änderung des Gewichtsreglements auch sehr kurzfristig noch umzusetzen. Ein Erfolg möglicher Nachverhandlungen bis Freitag bleibt jedoch zweifelhaft. So ergibt sich die Gewichtsverteilung für den fünften Saisonlauf aus dem bekannten Regelwerk: Während die Audi-Jahreswagen nach einer weiteren Gewichtszunahme mit 1.055 Kilogramm als schwerste Fahrzeuge des Feldes antreten, bleibt die 2007er-C-Klasse bei 1.045 Kilogramm. Sie ist damit nur fünf Kilogramm leichter als die Neuwagen beider Hersteller.

Copyright: adrivo Sportpresse GmbH