Klien vs. Schumacher statt Paffett vs. Di Resta: Im Kampf um die Häkkinen-Nachfolge könnte sich eine überraschende Wende abzeichnen...

Mental hatten sich die DTM-Fans nach dem Rücktritt Mika Häkkinens bereits auf eine Saison 2008 ohne einen früheren Formel-1-Star eingestellt. Nun jedoch scheint sich prominenter Ersatz im verwaisten HWA-Cockpit des bisherigen Publikumsmagneten anzukündigen: Ebenso wie vier weitere Kandidaten werden am Dienstag und Mittwoch nach ORF-Informationen Ralf Schumacher und Christian Klien bei einer Mercedes-Fahrersichtung im portugiesischen Estoril am Steuer einer DTM-C-Klasse sitzen.

Nicht nur angesichts der bisherigen Spekulationen um einen Mercedes-internes Duell zwischen Gary Paffett und Paul Di Resta bildet der DTM-Test der beiden Ex-Formel-1-Stammpiloten eine überraschende Wende: So war der langjährige Red-Bull-Junior Klien noch 2006 mit einem Wechsel in einen DTM-Audi in Verbindung gebracht worden - verbindet die Ingolstädter mit Red Bull doch eine langjährige Kooperation. Auch Ralf Schumacher waren zuletzt DTM-Ambitionen mit Audi nachgesagt worden, bevor die vagen Gerüchte bereits Ende November mit der Bestätigung des bisherigen Abt-Audi-Fahrerquartetts ein Ende nahmen.

Ebenso wie Christian Klien, der von 2004 bis 2006 bei Jaguar und Red Bull Racing ein Stammcockpit besetzte, war auch Ralf Schumacher nach einer mäßigen Saison bei Toyota auf Cockpitsuche für die kommende F1-Saison leer ausgegangen. Zuletzt liebäugelten Klien und Schumacher mit einem Cockpit beim Ex-Spyker-Team Force India - nun duellieren sie sich im Kampf um einen neuen Karriereabschnitt im DTM-Mercedes. Eine Shootout-Situation zwischen den beiden potenziellen Häkkinen-Nachfolgern weist man in Stuttgart derweil noch von sich...

Copyright: adrivo Sportpresse GmbH