Bereits am zweiten Rennwochenende nach seinem Comeback in der GP2 ist Adam Carroll in Silverstone heute gelungen, worauf er in der DTM bisher vergeblich wartete: Ein Platz in den Punkterängen. Ob Futurecom-TME-Teamchef Dr. Colin Kolles zu den Gratulanten zählte, ist zu bezweifeln: Verärgert soll Kolles die spontane Entscheidung seines DTM-Schützlings für den Formelsport aufgenommen haben. "Das ist eine Angelegenheit zwischen meinen Sponsoren und dem Team. Ich hatte die Chance, in die GP2 zurückzukehren, und ich habe sie ergriffen. Ich habe keinerlei Streitigkeiten mitbekommen", kommentiert Carroll gegenüber der adrivo Sportpresse die Gerüchte.

Ob Carroll, der sich in der DTM über seine Ergebnisse zunehmend frustriert gezeigt hatte, am kommenden Wochenende in Mugello den sechsten DTM-Lauf in Angriff nimmt, ist dennoch ungewiss. Auf die Frage nach einer DTM-Rückkehr zeigte sich der Nordire unschlüssig: "Ich bin mir noch nicht sicher - wir müssen abwarten..."

Copyright: adrivo Sportpresse GmbH