In Rekordzeit ist der Koblenzer Prozess gegen Willi Weber, den Manager des Formel-1-Rekordweltmeisters Michael Schumacher, über die Bühne gegangen. Das Landgericht verurteilte den 66-Jährigen wegen Anstiftung zur Untreue zu einem Jahr Haft auf Bewährung. Zudem muss Weber 720 000 Euro zahlen - je zur Hälfte als Geldstrafe an die Staatskasse und als Bewährungsauflage an gemeinnützige Institutionen. Der Manager hatte die Vorwürfe im Zusammenhang mit der früheren Fanartikel-Firma PPM Pole Position Merchandising GmbH überraschend eingeräumt.