Magdeburg (ju) l Als der 1. FC Magdeburg die Partie gegen den VFC Plauen in der vergangenen Woche zum großen Familientag ausgerufen hat, war der Vergleich mit den Vogtländern nach deren Insolvenz ein sogenanntes Pflichtfreundschaftsspiel. Seit die Plauener durch ein Urteil des Landgerichts Berlin nun doch wieder in der Wertung der Regionalliga Nordost sind, geht es wieder um Punkte. Trotzdem bleibt es beim Familientag. "Unsere Entscheidung hat Bestand", sagte am Dienstag Marketing-Geschäftsführer Stephan Lietzow.

Am Sonntag - dem Internationalen Frauentag - lädt der FCM nun alle Frauen, Schüler und Studenten bei freiem Eintritt in die MDCC-Arena (Spielbgeinn 13.30 Uhr) ein - und hofft wieder auf volle Tribünen und gute Atmosphäre. Rund 4500 Tickets sind bereits weggegangen, darunter 1300 Freikarten. Rekordmarke sind in dieser Saison die 9 372 Zuschauer aus dem Derby gegen Halberstadt. "Auch gegen Plauen wollen wir für eine gut gefüllte MDCC-Arena sorgen", so Lietzow. Erhältlich sind die Freikarten an allen Vorverkaufsstellen sowie an den Tageskassen. Schüler und Studenten müssen sich am Stadioneingang ausweisen können.

"Wir freuen uns auf alle Familien, jeden kleinen und großen Fan, der uns unterstützt", zeigt sich FCM-Akteur Steffen Puttkammer begeistert von der Familienaktion. Seine Verlobte Claudia und Sohn Ben Elias (3) sind auch oft mit im Stadion.