Magdeburg l Die Szenerie erinnert stark an den US-Western "12 Uhr mittags" (High Noon) aus dem Jahr 1952 mit Gary Cooper und Grace Kelly. In den Hauptrollen sind diesmal der 1. FC Magdeburg und FSV Zwickau, die sich im Duell der Spitzenteams zur Mittagszeit (12.05 Uhr, live MDR) in der MDCC-Arena gegenüberstehen. Mit einem Sieg würden die Elbestädter als angriffsstärkstes Team gegen die beste Defensive der Liga die Tabellenführung übernehmen.

Die ungewohnt frühe Anstoßzeit resultiert aus einer Entscheidung des MDR, der die Partie hat vorverlegen lassen, weil nachmittags (14 Uhr) die Drittliga-Partie Dynamo Dresden gegen den Halleschen FC ebenfalls live übertragen wird.

"Das ist schon außergewöhnlich. Wir hoffen, dass so etwas die Ausnahme bleibt", sagte FCM-Pressesprecher Matthias Kahl, der sich zwar einerseits über die enorme Nachfrage freut, andererseits aber auch zu bedenken gab, "dass vielleicht am Nachmittag noch mehr Zuschauer gekommen wären".

Fans und Stadt sind vom "Showdown" zur Mittagsstunde elektrisiert. Bis Donnerstag Mittag waren bereits 13 000 Eintrittskarten abgesetzt, der FCM erwartet mehr als 17 000 Besucher und damit einen neuen Viertliga-Rekordbesuch. Aufgrund des großen Andrangs ist mit erheblichen Verkehrsbehinderungen in der Stadt zu rechnen.