Magdeburg (ut/tw) I Zum Abschluss der Saison 2014/15 musste Fußball-Regionalligameister 1. FC Magdeburg am Sonnabend eine überraschende 1:2 (1:1)-Heimniederlage gegen Schlusslicht Viktiora Berlin hinnehmen. Vier Tage vor dem Drittliga-Relegationsspiel gegen Kickers Offenbach gingen die enttäuschenden Gastgeber vor 10657 Zuschauern zwar zeitig in Führung (Rene Lange / Handelfmeter, 4. Minute), doch Tore von Caner Özcin (22.) und Kevin Kahlert (69.) sorgten für die Wende.

Vor der Partie wurde der Club von NOFV-Präsident Rainer Milkoreit für den diesjährigen Titelgewinn geehrt.

Das Relegationshinspiel gegen Südwest-Meister Kickers Offenbach wird am Mittwoch um 19 Uhr in der Magdeburger MDCC-Arena angepfiffen. Das Rückspiel findet am 31. Mai in Hessen statt (14 Uhr).

Zumindest finanziell steht einem Aufstieg nichts mehr im Weg. Der DFB hatte die Bedingungen für die dritthöchste Spielklasse in Deutschland verschärft und den frischgebackenen Meister der Nordost-Staffel damit in Zugzwang gebracht. Es gilt, bis zum 28. Mai verbindliche Sponsorenverträge in Höhe von 1,8 Millionen Euro nachzuweisen. Diese Bedingung, vom DFB erst Mitte April mitgeteilt, wurde jetzt erfüllt, nachdem zuletzt noch 500 000 Euro gefehlt hatten.