Offenbach l Ohne Angst, aber schon spürbar mit großem Respekt vor der stimmungsvollen Atmosphäre in der ausverkauften MDCC-Arena gehen die Kickers aus Offenbach in das erste Spiel um den Aufstieg in die 3. Liga beim FCM. "Uns erwartet in Magdeburg in jeder Beziehung ein Höllenritt. Das ist schon ein immenser Druck", erklärte OFC-Trainer Rico Schmitt (42) am Dienstag.

23.500 Zuschauer - darunter 2000 Fans, die aus Offenbach anreisen - werden das Stadion in einen Hexenkessel verwandeln und den FCM nach vorn treiben. "Magdeburg wird uns sicher von der ersten Minute an unter Druck setzen, es wird uns eine giftige Atmosphäre entgegengebracht. Es wird so laut werden, dass Coaching von der Linie gar nicht mehr möglich sein wird. Aber wir wollen uns von dieser Hektik nicht anstecken lassen", sagte Schmitt, der seit Februar 2013 beim Südwest-Meister arbeitet. Zuvor war der gebürtiger Chemnitzer erfolgreicher Trainer beim FC Erzgebirge Aue, führte die Sachsen in die 2. Liga und belegte in der Saison 2010/11 den fünften Platz.

Sportlich sieht der Offenbacher beide Teams auf Augenhöhe, erwartet ein 50:50-Spiel. "Wir brauchen eine sehr, sehr gute Defensivleistung und immer wieder zündende Ideen im Spiel nach vorn", so Schmitt, der mit seinem Top-Aufgebot antreten kann. Alle Spieler sind fit, die Stammkräfte durften zuletzt beim 0:1 zum Ligafinale bei Hessen Kassel pausieren und Torjäger Christian Cappek (15 Tore) hat seine Rot-Sperre abgesessen.

"Wir brauchen uns vor niemandem verstecken, der Gegner sollte eher Angst vor uns haben", tönte Torwart Daniel Endres, den allenfalls auch die Atmosphäre beschäftigt: "Das wird ein Hexenkessel, aber die Vorfreude auf das Spiel ist groß."

Bilder