Magdeburg l Wenn morgen der FCM zum Relegations-Rückspiel beim Meister der Südwest-Regionalliga antritt, kommen bei einer Person alte Erinnerungen hoch - bei Helmut Hönel. Der frühere Magdeburger Sportamts-Chef unterstützte Ende 2011 ein halbes Jahr lang den damaligen Stadionneubau in Offenach als Projekt-Steuerer.

Hönel, der sich bis zur Einweihung Ende 2006 auch intensiv um die Arena in Magdeburg gekümmert hatte, blickt zurück: "Für beide Stadien war hinsichtlich der Projekt-Steuerung und Qualitätskontrolle das Institut für Sportförderung (ISF) in Euskirchen verantwortlich. Als plötzlich ein für Offenbach vorgesehener Kollege ausfiel, erinnerte man sich an mich." Eine Zeit, die der heute 74-Jährige im Nachhinein nicht missen möchte: "Es hat mich damals einfach gereizt, und es war unterm Strich eine völlig neue Erfahrung, denn eine Baustelle in den alten Bundesländern kannte ich bis dahin noch nicht." Sein Eindruck: "Bei uns ging`s damals etwas zackiger zu ..."

Die Stadien selbst, so Hönel, lassen sich nur schwer miteinander vergleichen. Für Magdeburg (Fassungsvermögen maximal 26 000/Kosten ca. 31 Millionen Euro) spricht aus seiner Sicht vor allem die Größe und besondere Atmosphäre. "In Offenbach (hier passen 20 500 hinein, die Hälfte davon sind Stehplätze/Kosten 25 Mio. Euro/d. Red.) ist der Warmbereich deutlich attraktiver, die Kabine der Heimmannschaft beispielsweise viermal größer als die in Magdeburg", weiß Hönel. Dafür gibt es "nur" acht Logen (MDCC-Arena: 15).

Hönel weist darauf hin, dass in Magdeburg seinerzeit Abstriche gemacht werden mussten, nicht zuletzt deswegen, weil es keinerlei Fördergelder vom Land gegeben habe. "Dennoch können wir stolz auf unser schönes Stadion sein", betont der eingefleischte Club-Anhänger (seit mehr als 35 Jahren Mitglied).

Ein einziges Mal ist Hönel seitdem wieder in Offenbach gewesen - auf dem Rückweg nach einem Frankreich-Urlaub, wo er sogleich mit ehemaligen Mitarbeitern ins Gespräch kam. Ist er auch morgen vor Ort? "Leider nein", erzählt der Pensionär, "ich bin beim 60. Geburtstag eines sehr guten Freundes, dessen Einladung schon lange vor diesem Termin eintraf. So werden wir uns die Partie im Fernsehen anschauen."