Rio de Janeiro - Luis Suárez ist vom Weltverband FIFA für seine Beißattacke in Uruguays Gruppenspiel gegen Italien hart bestraft worden.

Neun Spiele Sperre bedeuten nicht nur eine lange Pause im Nationaltrikot - der 27-Jährige darf bis Ende Oktober nicht für den FC Liverpool spielen. Die Nachrichtenagentur dpa listet einige der Spieler auf, die seit 1990 bei oder vor einer WM für mehr als zwei Spiele gesperrt wurden.
















































































JahrNameNationSperreVergehen
1990Frank RijkaardNiederlande3 SpieleSpuckattacke gegen Rudi Völler
1994Ion VladoiuRumänien3Foul an Schweizer Christophe Ohrel

LeonardoBrasilien4Ellenbogenschlag ins Gesicht von Tab Ramos (USA)

Mauro TassottiItalien8Ellbogencheck gegen Luis Enrique, erster Video-Beweis
2002Joao PintoPortugal4 MonateFaustschlag in Magen von Schiedsrichter Angel Sanchez nach Roter Karte
2006Leandro CufreArgentinien4 SpieleTritt in Unterleib von Per Mertesacker nach WM-Viertelfinale

Zinedine ZidaneFrankreich3Kopfstoß gegen Marco Materazzi im WM-Finale. Zidane trat danach zurück.
2010Radomir AnticSerbien4Harte Kritik des Trainers am Schiedsrichter
2014Josip SimunicKroatien10Sperre vor der WM wg. Gruß, den im Weltkrieg Kroatiens Faschisten nutzten.

Alex SongKamerun3Boxhieb in Rücken von Mario Mandzukic

Luis SuárezUruguay9Beißattacke