Magdeburg l Wenn auf einen Handballer das geflügelte Wort "Klein, aber oho" zutrifft, dann auf Nico Richter. Zwar misst der quirlige Rechtsaußen immerhin (selbst gemessene) 1,74 Meter - dennoch fällt der Größenunterschied zu seinen Mitspielern in diesen Tagen extrem auf. Der 17-jährige Magdeburger, der beim BSV 93 sein Handball-Abc erlernt hat, mischt nämlich seit Beginn der Woche frisch und munter bei der ersten Mannschaft mit. Trainer Geir Sveinsson hatte den A-Jugendlichen ins Mannschaftstraining geholt, weil der gesundheitlich angeschlagene Robert Weber für das Gummersbach-Spiel auszufallen drohte.

Und der kleine Linkshänder zeigte weder Berührungsängste noch Übermut. Vielmehr unterstrich Richter im Training mit den "Großen" den Eindruck, den Sveinsson bereits beim Turnier in Dessau von ihm hatte. "Der Junge macht viele gute Dinge. Und ich mag das, wenn ein junger Spieler Gas gibt und alles tut, um sich zu verbessern - ob im Spiel oder im Training", lobt der Isländer die Einsatzfreude des SCM-Youngsters. Ob dieser dafür auch den Extra-Bonus erhält und am Sonntag mit im Aufgebot steht, wollte Sveinsson nicht verraten: "Das entscheide ich nach dem Abschlusstraining."

Sollte es so kommen, hat Yves Grafenhorst aus eigener Erfahrung einen Tipp für das 14 Jahre jüngere Talent: "Keine Angst haben, befreit aufspielen und alles rausknallen und alles mitnehmen, was man kann."