Magdeburg. Die WM-Tage verlaufen für Stefan Kretzschmar " wie alle anderen auch. Die Mannschaft trainiert wie immer, und ich bin vor Ort ". Doch in nächster Zeit macht sich der SCM-Sportdirektor in Magdeburg rar. Der Grund: " Kretzsche " düst heute zur Handball-WM nach Zagreb. In Kroatien erwartet den 35-Jährigen ein voller Terminkalender.

So will sich Kretzschmar am Rande der WM unter anderen mit seinem Amtsbruder vom Spitzenreiter der spanischen Liga Cuidad Real, Luis Miguel Lopez, treffen, denn " wir kennen uns schon lange, und in Spaniens erster Liga ist die K … am Dampfen. Cuidad muss seinen Etat von 12 auf 8 Millionen Euro eindampfen und soll Probleme haben, seinen Kader zusammenzuhalten. " Zum anderen beabsichtigt der SCM-Sportchef, die Spanier zu einem Testspiel vor Beginn der neuen Saison an die Elbe zu holen.

Darüber hinaus wird sich Kretzschmar mit mehreren Spielerberatern und Managern von Spitzenvereinen treffen. Das Ziel ist klar: Der SCM ist, nachdem bekanntlich Torhüter Silvio Heinevetter den Verein nach der Saison verlassen wird, auf der Suche nach einem Torhüter. Und auch für einen Nachfolger des Rückraum-Linkshänders Alexandros Vasilakis müssen sich die Elbestädter kümmern. Ohne sich auf konkrete Personalien festzulegen, sagte Kretzschmar aber: " Ich werde mir erst die kroatische und dann die deutsche Hauptrundengruppe ansehen. "

Der von der WM verletzt zurückgekehrte Christian Sprenger muss sich heute oder am Montag an der Magdeburger Uniklinik einer Knie-Arthroskopie unterziehen.