Hamburg - Von einem Nationalmannschafts-Comeback a la Christian Schwarzer will Stefan Kretzschmar nichts wissen. " Kein Bedarf ", sagt der 33-J ährige, der zurzeit als TV-Experte der ARD die Auftritte seiner Ex-Kollegen bei der Handball-WM kritisch beäugt.

Dabei wäre sein Einsatz theoretisch immer noch möglich, denn wie Schwarzer gehört auch Kretzschmar dem erweiterten WM-Kader von Bundestrainer Heiner Brand an. Und wie schnell es gehen kann, zeigte sich bei seinem Kumpel " Blacky ", der angesichts der Personalnot vor dem Spiel der deutschen Mannschaft gegen Polen direkt vom Expertenstuhl des ZDF ins 16 er-Aufgebot rückte. Selbst wenn sein letztes Spiel im Nationalteam, das olympische Finale 2004, fast eineinhalb Jahre zurückliegt, wäre auch " Kretzsche " für Brand im Notfall eine Alternative. Der Linksaußen des SC Magdeburg sieht das ein wenig anders : " Auf meiner Position macht Torsten Jansen einen guten Job, da werde ich nicht gebraucht. " Eine gute Figur macht er lieber als " Günter Netzer des Handballs " an der Seite von Moderator Gerhard Delling.

Schon bei der EM im vergangenen Jahr in der Schweiz hat sich Kretzschmar als ARD-Experte bewährt. Weitere Medienerfahrung sammelte der " Paradiesvogel ", dessen Markenzeichen sein auffälliges Äußeres ( Tattoos, Piercings, schrille Frisuren ) ist, bereits vor einigen Jahren, als er beim Musikkanal MTV die Sendung " Sushi " moderierte.

Auch ein über das Experten-Dasein hinausgehendes TV-Engagement in Sachen Handball könnte er sich nach seiner aktiven Karriere durchaus vorstellen : " Der Handball wird der breiten Masse im Fernsehen falsch rübergebracht. Es müsste am Sonntagnachmittag eine Sendung geben, in der alle Topszenen von mehreren Spielen gezeigt werden ", sagt der gebürtige Leipziger.

Profitieren kann der Sport auch von der momentanen Begeisterung in Deutschland rund um die Heim-WM. Vor allem, wenn die Brand-Truppe für Erfolge sorgt. Kretzschmar jedenfalls traut dem Team immer noch viel zu : " Erstmal geht ‘ s darum, die Playoffs zu erreichen, da kann die Mannschaft dann jeden schlagen. " Seinen Freund " Blacky " Schwarzer, der vor seinem Comeback die Spiele als ZDFExperte begleitete (" Hat Spaß gemacht, aber meine Stärken liegen doch mehr im Spielen "), sieht Kretzschmar dabei als Bereicherung fürs Team : " Er bringt zusätzlich Stimmung rein. Gerade wenn ‘ s mal nicht läuft, ist das wichtig. "