Magdeburg l Die Serie hält und hält und hält: Der SC Magdeburg hat am Mittwochabend auch sein 18. Spiel in Folge nicht verloren. Der Handball-Bundesligist gewann vor 6034 Zuschauern in der Getec-Arena gegen den TVB Stuttgart mit 27:26 (14:14). Michael Damgaard war mit elf Toren der beste Werfer der Grün-Roten. Für die Gäste war Marian Orlowski mit sieben Treffern der erfolgreichste Schütze.

Allerdings hatten die Schützlinge von Trainer Bennet Wiegert gegen die abstiegsgefährdeten Stuttgarter Schwerstarbeit zu verrichten: Nach dem zwischenzeitlichen 10:9 (22.) durch Mads Christiansen glichen die Schwaben zunächst aus und legten in der Folge immer ein Tor vor - bis zum 21:20 (44.), als die in Überzahl agierenden Gastgeber durch Robert Weber wieder die Führung eroberten. Erst in den letzten zehn Minuten gestalteten die Magdeburger das Spiel deutlicher (27:23/56.), auch dank der sechs Paraden von Keeper Jannick Green in der zweiten Halbzeit. Dario Quenstedt hatte vor der Pause fünf Würfe gehalten. TVB-Torhüter Johannes Bitter hielt seine Mannschaft mit 13 Paraden im Spiel.

Für den SCM geht die Reise nun weiter im EHF-Cup: Im Viertelfinal-Hinspiel treten die Grün-Roten am Sonntag (18 Uhr) bei Helvetia Anaitasuna (Spanien) an.