Biederitz (ihe/ahf) l Die zweite Vertretung des SV Eiche 05 Biederitz hat mit einem ungefährdeten 34:27 (20:15)-Heimsieg über den SV 04 Rohrberg die Tabellenführung in der 2. Handball-Nordliga verteidigt und zudem mit dem elften Sieg in Folge die weiße Weste in das neue Jahr retten können. Sven Bramer steuerte elf Treffer bei.

Die Gastgeber kamen nach der langen Pause schwer in die Gänge, führten nach einem Dreierpack von Spielmacher Bramer dennoch mit 3:2. In der Folge lief besonders im Spiel nach vorn vieles nach Wunsch, aber im Abwehrbereich fehlte die Stabilität gegen das kraftbetonte Angriffsspiel der Altmärker. Diese kamen wiederholt zu leichten Toren und ließen die Biederitzer nicht davonziehen (6:4, 8:6). Auch im weiteren Verlauf glänzte der Gastgeber mit schnellem Angriffsspiel (Holzgräbe), setzte sich aber nur zwischenzeitlich etwas vom hart zu Werke gehenden Kontrahenten, der 13 Strafwürfe verursachte, ab. Nach dem 11:6 beziehungsweise 16:11 waren die 04er beim 16:14 nach 26 Minuten wieder dran. Bis zum Pausenpfiff entschwand der SVE dann auf 20:15.

Auch nach dem Seitenwechsel war der Gastgeber spielbestimmend. Doch die fraglos bessere spielerische Qualität riefen Wentzel und Co. zu selten ab. Beim 25:18 (38.) und 27:20 (42.) war die Frage nach dem Sieger längst geklärt, obwohl inzwischen viele Angriffsversuche nicht im gegnerischen Netz landeten. Aber auch in der verbliebenen Spielzeit änderte sich am Vorsprung (30:23, 32:25) nichts mehr.

"Natürlich war der Sieg auch in der Höhe verdient. In der Abwehr gilt es aber zuzulegen, denn die nächsten Gegner sind ein anderes Kaliber", resümierte der Biederitzer Spielertrainer Ingo Heitmann.

SV Eiche Biederitz II: Gronemeier, Rösel - Heitmann (1), Wentzel (3), Bormann, Gericke (6/2), Thielicke (1), Bramer (11/7), Klingebeil (2), Schmidt (1), Münder (2), Holzgräbe (7/1)

Zeitstrafen: Eiche 2 - Rohrberg 8; Siebenmeter: Eiche 13/10 - Rohrberg 4/2