Biederitz (obr/bjr) l Die Erfolgsserie der Tennis-Jugendmannschaften des Biederitzer TC hält an. Die U 18- und U 14-Mannschaften konnten Siege feiern, die U 10 verteidigte souverän die Tabellenspitze.

Die Spitzenspiele der weiblichen und männlichen U 14-Teams des BTC in der Jugendliga mussten aufgrund der Landesmeisterschaften der Damen und Herren verlegt werden. Dafür waren die zweiten Mannschaften im Einsatz. In Salzwedel behielten Annika Edelmann-Nusser und Lilli Wöhler klar mit 3:0 die Oberhand. Besonders für Lilli war der 6:1, 6:0-Erfolg gegen Anna Lahr ein bemerkenswerter Erfolg, war ihre Gegnerin doch immerhin zwei Jahre älter. In Einzel und Doppel gab das Biederitzer Duo insgesamt nur vier Spiele ab.

Auch die männliche U 14 II siegte gegen den 1. TC Magdeburg mit 3:0. Für die Biederitzer traten mit Ron Weber und Mirza Kuc zwei U 12-Spieler an. Ron siegte gegen seinen ehemaligen Trainingspartner Luca Welger mit 6:1, 6:1. Auch Mirza blieb ohne Satzverlust. In der Tabelle bleibt die BTC-Reserve weiterhin ungeschlagener Tabellenführer.

Die U 18 II gewann beim Magdeburger TC II überraschend klar mit 3:0. Philip Krömer spielte gegen Fabian Flotho nahezu fehlerfrei und schaffte ein 6:0, 6:0. Marian Pischel besiegte den stärker eingeschätzten Karsten Piatek 6:3, 6:3. Das Doppel ging mit 6:2, 6:2 ebenfalls klar an den BTC.

Bei der U 10 setzte die erste Mannschaft ihren Siegeszug fort. Jonas Hesse und Leandro Mejia Döbold gaben beim 3:0-Auswärtssieg gegen den MTC Germania erstmals in dieser Saison sieben Spiele ab. In den Begegnungen zuvor blieben die beiden ohne Spielverlust. Die zweite Mannschaft unterlag bei LuckyFitness.de Magdeburg knapp mit 1:2. Den Punkt holte Romina Krömer, die mit einem klaren 6:1, 6:0 gegen Emilio Bode überzeugte.

Einen Tag später trafen beide Biederitzer U 10-Mannschaften im direkten Duell aufeinander. Erwartungsgemäß siegte die erste Vertretung mit 3:0. Jonas Hesse, Leandro Mejia Döbold und Moritz Haferland wurden geschont, dafür feierten drei Akteure ihre Punktspielpremiere. Konrad Wolf zeigte bereits gute Ansätze und gewann gegen Fiona Nepolsky. Lars Edelmann-Nusser verlor sein Einzel gegen Romina Krömer. Für die Neulinge war das Vereinsderby eine gute Gelegenheit, erste Punktspielerfahrungen zu sammeln.