Magdeburg (bjr). Bei den Tischtennis-Landesmeisterschaften, die am Wochenende in Magdeburg stattfanden, hatten die Starter aus dem Jerichower Land mit der Medaillenvergabe nichts zu tun.

Jessica Pinno vom SV Eintracht Gommern setzte sich in der Vorrundengruppe A mit drei Siegen gegen Lin-Josephine Schubert (Aufbau Schwerz, 3:0), Karin Kalkofen (SV Turbo 90 Dessau, 3:2) und Dagmar Haack (SSV 80 Gardelegen, 3:1) auf Platz eins durch. Im Viertelfinale traf die Gommeranerin auf Ilona Söfftge vom TTC Halle. Mit 1:4 (8:11, 5:11, 13:11, 11:13, 7:11) musste Pinno allerdings die Segel streichen. Landesmeisterin wurde Doreen Beckert vom TSV Merseburg. Auch im Doppel mit Partnerin Victoria Reimann vom TSV Merseburg und im Mixed-Wettbewerb mit Michael Kollatsch vom Schönebecker SV drang die Eintracht-Spielerin bis in die Achtelfinals vor, scheiterte in diesen aber jeweils.

Nicht anders erging es den beiden Startern des DJK Biederitz, Marcus Schmidt und Eric Osbar, in der Herrenkonkurrenz.

Schmidt kam nach einem 1:3 gegen Jens Köhler (TTC Börde), einem 3:1 gegen Daniel Missal (Allemania Jessen) und einem 3:0 gegen Chris Fischer (SSV Landsberg) auf Platz zwei der Vorrundengruppe A ein. Im Achtelfinale bezwang er zwar noch den an Position zwei gesetzten Jens Beckmann (MSV Hettstedt), hatte aber in der nächsten Runde ein undankbares Los. Gegen den späteren Landesmeister und an Eins gesetzten Robert Roß (Hettstedt) zog Schmidt den Kürzeren – 1:4 ( 4:11, 11:6, 9:11, 10:12, 9:11). Im Mixed scheiterte der Biederitzer zusammen mit Sandra Hahn (Ahlsdorf) an Jessica Pinno und ihrem Partner im Achtelfinale. Zusammen mit Osbar war im Herren-Doppel ebenfalls im Achtelfinale Endstation.

Osbar, immerhin an Sechs gesetzt, triumphierte mit drei Siegen in der Vorrundengruppe F und traf im Achtelfinale auf Robert Roß. Mit 4:1 (7:11, 11:5, 11:4, 11:4, 11:8) behielt der Magdeburger aber die Überhand. Zusammen mit Petra Linow (Staßfurt) kam der Biederitzer nicht über die erste Runde im Mixed hinaus.