Calbe/Gommern (hjg/bjr) l Bereits zum 18. Mal trug die Handball-Abteilung der TSG Calbe kürzlich ihr Weihnachtsturnier für Mini-Mannschaften (F-Jugend) aus. Zu den Stammgästen zählen seit je her die Nachwuchs-Handballer des SV Eintracht Gommern, die sich mittlerweile zum zehnten Mal beteiligten.

Die Calbenser Hegersporthalle war an diesem Tag für die Kinder eine echte Erlebniswelt. Neben Handballspielen konnten die Kinder auf dicken Matten toben, sich an Bastel- und Maltischen künstlerisch betätigen und viele sportliche Kleinspiele absolvieren.

Insgesamt 18 Mannschaften bestritten auf zwei Spielfeldern das Handballturnier. Eintracht Gommern spielte in der Staffel I des Jungenturniers. Im ersten Spiel über 1x8 Minuten gelang gegen die zweite Vertretung des Gastgebers ein 2:0-Sieg. Das gleiche Resultat stand gegen den SV Anhalt Bernburg auf der Anzeigetafel.

Im "JL"-internen Kreisderby gegen den SV Eiche 05 Biederitz tat sich der Eintracht-Nachwuchs wesentlich schwerer. Ein mühevoll erspieltes 4:4 war der gerechte Lohn für beide Teams. Im abschließenden Vorrundenspiel musste gegen die bis dahin ungeschlagene Mannschaft von Soltau I die Entscheidung über den Staffelsieg fallen. Mit einer großartigen kämpferischen Leistung errangen die jungen Gommeraner einen 6:2-Sieg und buchten so ihre Teilnahme am Finale. In diesem unterlag die SVE-Sieben am Ende etwas zu hoch mit 0:6, aber der zweite Platz im Turnier war aller Ehren wert.

Das Endergebnis geriet bei der stimmungsvollen Siegerehrung schnell zur Nebensache. Weihnachtslieder, Gedichte und Erzählungen begeisterten Kinder, die vielen Zuschauer und den Weihnachtsmann, der höchstpersönlich in der Halle vorbeischaute. Mitsamt seinen Wichteln und der Calbenser Bollenprinzessin hatte er noch einige fleißige Helfer mitgebracht, die an jedes Kind eine Medaille sowie Urkunden und eine Geschenktüte an die Teams verteilten. So fand ein stimmungsvolles Turnier seinen würdigen Abschluss in der Vorweihnachtszeit und für die Kinder ging ein erfolgreiches Trainingsjahr zu Ende.