Schönebeck/Biederitz (ihe/bjr) l Der Rückrundenauftakt in der Handball-Verbandsliga führt den SV Eiche 05 Biederitz (8., 12:12-Punkte) heute um 17.30 Uhr nach Schönebeck. Es ist bereits das dritte Duell der Saison gegen die aufstrebenden Lok-Handballer (2., 18:6).

Das Team um Trainer Henning Stapf lässt sich aktuell mit Fug und Recht als Mannschaft der Stunde bezeichnen. Mit 0:6-Zählern gestartet, legte die SG Lok neun siegreiche Spiele in Folge nach. Dieser Kraftakt spülte die Schönebecker inzwischen auf Platz zwei und macht sie zum ernsthaften Verfolger vom souveränen Tabellenführer Post SV Magdeburg (22:2). Den Fehlstart indes leiteten im September die Biederitzer mit einem 26:21 ein und auch das Aus im HVSA-Pokal in Runde zwei ging aufs Konto der Ehlehandballer (26:22). So dürfte es den Elbestädtern nicht an Gründen fehlen, diese beiden Niederlagen mit einem Heimsieg vergessen zu machen.

Aber auch die Biederitzer bewegen sich seit geraumer Zeit in die angestrebte Richtung und konnten wie der anstehende Gegner das Auftaktspiel im neuen Jahr positiv gestalten. Während den Schönebeckern beim 35:24 gegen TuS Magdeburg die Aufgabe überraschend einfach fiel, mussten sich auch die Biederitzer beim 28:20 in Magdeburg-Fermersleben nicht an der Leistungsobergrenze bewegen. "Ich war mit unserem Auftreten über weite Strecken zufrieden. Gegen Lok wird das Unterfangen Auswärtssieg um Einiges schwieriger", ist sich der Biederitzer Trainer Uwe Werkmeister, der wieder einige schwerwiegende Ausfälle gegen einen konterstarken Gegner zu kompensieren hat, um die hohe Hürde in Schönebeck zu Recht bewusst.