Ilsenburg/Biederitz (ihe/bjr) l Mit einem 41:31 (17:13)-Erfolg kehrten die Verbandsliga-Handballer des SV Eiche Biederitz aus Ilsenburg zurück. Steffen Bretschneider traf 15-mal.

Die Gäste lagen zwar schnell mit 0:2 im Hintertreffen, erwachten aber sofort und übernahmen beim 3:2 und 4:3 selbst die Führung. Die nächsten Minuten gehörten noch einmal dem HVI, der beim 7:5 letztmalig einen Vorsprung herauswarf. Fortan zeigten die Gäste sich gut vorbereitet auf die offensive 4-2-Deckung der Harzer und antworteten spielerisch überzeugend. Dem 7:7-Ausgleich folgten die 9:7- und 10:8-Führung. Paradoxerweise spielte den Biederitzern auch die doppelte Zeitstrafe gegen Enrico Sonntag in die Karten, erzielten sie doch in dieser Phase vier Treffer. Die 14:11-Führung wurde aufbauend auf eine solide Deckungsarbeit bis zur Pause noch zum 17:13 nach oben geschraubt.

Die zweiten 30 Minuten spielten die Gäste abgeklärt und mit viel Disziplin herunter. Sowohl Tempohandball über erste, zweite und dritte Welle wie auch gelungene Spielzüge kamen nicht zu kurz. Beim 28:20 war die Frage nach dem Sieger beantwortet.

Nach 46 Minuten führte der SVE, bei denen sich Sören Große und Rene Schnetter trotz Erkrankung in den Dienst der Mannschaft stellten, bereits mit zehn Toren (33:23) und behaupteten diesen komfortablen Vorsprung auch bis zum Abpfiff. "Eine geschlossene Mannschaftsleistung, bei der mir vor allem der spielerische Aspekt gefallen hat. Den Grundstein haben wir bereits Ende des ersten Durchgangs in einer kritischen Unterzahlsituation gelegt", meinte der Biederitzer Trainer Uwe Werkmeister.

SV EIche 05 Biederitz: Wetzel, Wichmann - Sonntag (3), Peters (8), Schnetter (6/2), Große (1), Bretschneider (15/1), Freistedt (1), Steinweg (4), Wilken, Schrader (2), Wiedon (1)