Biederitz ( ihe ). Die Nordligadamen des SV Eiche 05 Biederitz stehen nach einem ungefährdeten 35 : 23 ( 19 : 8 ) -Erfolg im ersten Halbfinale des Nordcups gegen den Ligarivalen SV 90 Parey mit einem Bein im Finale. Nina Bublitz war mit neun Toren beste Schützin bei den SVE-Damen, die sich damit eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am 27. März in Parey geschaffen haben.

Den Start vollzog die Biederitzerin Franziska Swoboda fast im Alleingang, steuerte sie doch alle Treffer zur schnellen 4 : 0-Führung bei ( 5. ). Dem ersten Treffer der Gäste durch Kristin Seydack ließen die Hausherren das 7 : 1 ( zweimal Cindy Heitmann sowie Nina Bublitz ) folgen. Im weiteren Verlauf bauten die Gastgeberinnen den Vorsprung kontinuierlich aus. Die Gäste fanden nach ihren zahlreichen Ballverlusten kein Mittel gegen das schnelle Konterspiel der SVEDamen. So stellte Janina Lange in der 19. Minute bereits einen Zehntorevorsprung ( 14 : 4 ) her. Bis zur Pause hielten dann die 90 er mit und ließen den Rückstand nicht noch größer werden ( 19 : 8 ).

Nach dem Wechsel präsentierten sich die Pareyerinnen ballsicherer sowie spielfreudiger und trafen zum 19 : 11. Sie besaßen in Sandra Rust und Kristin Seydack zumindest zwei Akteure, die auf Seiten der Gäste stets für Gefahr sorgten. Dann kehrten auch endlich die Einheimischen aus der Halbzeit zurück und schraubten den Vorsprung wieder nach oben ( 23 : 13 und 28 : 14 ). Auch eine Auszeit der Gäste beim 29 : 15 konnte die Torflut der Biederitzerinnen nicht eindämmen, die weiter auf 31 : 16 davonzogen.

In den Schlussminuten verpassten es dann die Gastgeberinnen, einen solchen hohen Vorsprung mit in das Rückspiel zu nehmen. Nicht nur im Angriff, wo viele Bälle leichtfertig weggegeben wurden, sondern auch in der Deckung wurde nun völlig unverständlich mehr als ein Gang herausgenommen. Zudem wurden drei Strafwürfe vergeben. So nutzten die Gäste, die ohne Wechselspielerin angereist waren, die Chance, um Ergebniskosmetik zu betreiben. Nach dem 34 : 20 durch Nina Bublitz trafen Sandra Rust und Kristin Seydack zum 34 : 22. Für die letzten Treffer zeigten sich Marina Beer ( Biederitz ) und Claudia Müller ( Parey ) zum 35 : 23- Endstand verantwortlich.

" Die erste Hälfte war in Ordnung, aber was wir in Durchgang zwei abgeliefert haben, enttäuschend. Ich denke, dass im Rückspiel, ohne überheblich zu sein, in Sachen Finale nichts mehr anbrennen wird ", meinte die Biederitzer Trainerin Elke Wiedon.

SV Eiche Biederitz : Tuchen, Hesse, Fleischer – Lange ( 5 / 2 ), Swoboda ( 7 / 2 ), Stechbarth ( 4 ), Bublitz ( 9 / 1 ), Lüders ( 2 ), Hübener ( 1 ), Heitmann ( 6 ), Beer ( 1 )

SV 90 Parey : Pöhl – Rust ( 11 / 3 ), Seydack ( 6 / 1 ), Müller ( 3 ), Neumann, Arnold ( 1 ), Mnich ( 2 )