Gommern (jha). Eintracht Gommern ging am Sonnabendnachmittag im emotionalen Kreisderby der Handball-Verbandsliga als klarer Sieger hervor. Mit dem 37:25 (16:10)-Heimerfolg gegen den Möckeraner TV festigten die Schaarschmidt-Schützlinge ihren zweiten Tabellenplatz. Philipp Eckhardt avancierte mit elf Toren zum Matchwinner. Auf der Gegenseite traf Thomas Fechner neun Mal.

Das Spiel begann zerfahren. Viele Bälle beider Mannschaften wollten nicht den Weg ins Tor finden. Die Torhüter beider Teams sollten daran Anteil haben. Sowohl Marcus Sindermann als auch auf Möckeraner Seite Robert Schäfer zeigten teils spektakuläre Paraden. So sollte es erst Mario Holm sein, der sein Team in der fünften Spielminute mit 1:0 in Front brachte. Dem Ausgleich durch Paul Schrader folgte die erste Führung für Gommern durch Tino Einwiller.

Das Spiel der Eintracht war in der ersten Halbzeit von vielen technischen Fehlern geprägt. Vor allem über schnelle Tempogegenzüge konnten die Gommeraner punkten. Kevin Bomke brachte seine Mannschatft mit dem 9:6 erstmals mit drei Toren in Führung. In den letzten fünf Minuten des ersten Durchgangs war es Philipp Eckhardt, der den Vorsprung zum 16:9 zur Pause ausbaute.

Die zweite Halbzeit begann ähnlich verheißungsvoll. Philipp Eckhardt und Daniel Krieseler erhöhten auf 18:9. Fortan ließen die Ehlestädter etwas nach. Das Zusammenspiel wurde arg vernachlässigt, das Gommeraner Angriffsspiel von vielen Einzelaktionen gesprägt. Trainer Schaarschmidt zog die Auszeit und versuchte, sein Team noch einmal neu einzustellen. Dann verhalfen die Möckeraner den Gastgebern durch unnötige Zeitstrafen zum weiteren Ausbau der Führung. In der 45. Minute standen lediglich Thomas Fechner und Matthias Walter als Feldspieler auf der Platte. Kevin Bomke nutzte einen Strafwurf zur Zehn-Tore-Führung - die Entscheidung. Den Schlusspunkt in einem über die gesamte Spielzeit fairen Derby setzte Dominik Dietze mit dem 37:25-Endstand.

Gommern konnte mit diesem Sieg Anschluss an den Spitzenreiter Post Magdeburg halten. Der Tabellenführer verlor sein Derby gegen den MSV Magdeburg klar mit 24:33. Für den Möckeraner TV wird es vier Spieltage vor dem Ende hingegen im Abstiegskampf eng. Mit der zweiten Vertretung des SV Oebisfelde konnte ein direkter Konkurrent im Abstiegskampf Boden gut machen.

SV Eintracht Gommern: Hartung, Sindermann - Krieseler (5), Dietze (2), T. Einwiller (2), Bomke (3), Kaese (7), Eckhardt (11), Schroeter (1), D. Einwiller (3), Zater, Ehrke, Kölle, Schrader (3)

Möckeraner TV: Schäfer - Walter (2), Hennig (6), Binias, M. Holm (2), Fechner (9), S. Holm, Steffen, Weigel, (3), Gottschalk (2), Ehret (1), Simon