Genthin (bjr). Seit dem letztwöchigen 2:1-Sieg beim SSV 80 Gardelegen ist es amtlich: Der FSV Borussia Genthin hat den Klassenerhalt gesichert, kann für ein weiteres Jahr in der Fußball-Landesklasse planen. Einen Borussen hat man jedoch bei den anschließenden Jubelfeierlichkeiten an der Gardelegener Rieselwiese vermisst: Trainer Jürgen Grabowski war privat verhindert, der Übungsleiter weilte während des Spiels auf einer Jugendweihefeier. "Das war aber kein Problem, per Handy war ich immer auf dem aktuellsten Stand", sagte Grabowski, den der vorzeitige Klassenerhalt "sehr stolz" macht.

Dass die Genthiner bereits vier Spieltage vor Saisonende den Ligaverbleib sicherten, war über weite Teile der Hinrunde keine Selbstverständlichkeit. "Da dachten wir, die Entscheidung fällt erst am letzten Spieltag. Mit Beginn der Rückrunde haben wir aber unsere Defensive stabilisiert und ab da lief es auf einmal", blickt der Coach zurück.

Daher können die Borussen auch morgen um 15 Uhr mit breiter Brust das Heimspiel gegen den VfB Klötze angehen, zumal sie noch längst nicht "satt" sind, wie Grabowski es formulierte: "Jetzt wollen wir auch den einstelligen Tabellenplatz erobern."

RestprogrammBorussia Genthin: VfB Klötze (H), SV Blau-Gelb Goldbeck (A), SV Kali Wolmirstedt (H), Heide Letzlingen (A)