Burg/Genthin (ago/skr). Licht und Schatten lagen am Wochenende bei den Nachwuchs-Fußballern auf Landesebene erneut dicht beieinander. Die B-Jugend des BBC drehte gegen TuS Magdeburg das Spiel (3:2), die D-Jugend von Borussia Genthin unterlag dem Haldenslebener SC mit 3:5.

A-Jugend, Landesliga

TuS Magdeb./G. Olvenstedt –

Burger BC 4:7 (2:1)

Den besseren Start hatten die Gastgeber, die nach fünf Minuten das 1:0 erzielten. Danach fing sich der BBC, erarbeitete sich einige Chancen – Dustin Nabel markierte das 1:1. Die Magdeburger agierten auf dem kleinen Kunstrasenplatz mit langen Abschlägen, worauf sich die Burger Abwehr nur schlecht einzustellen wusste. Einer dieser Aktionen führte zum 2:1 für die SG.

Nach der Pause agierte der BBC konzentrierter, rannte aber durch viele individuelle Fehler bis zum 4:4 einem Rückstand hinterher (77.). André Ferchland brachte seine Farben auf die Siegerstraße – 5:4. In den Schlussminuten erhöhte Burg auf 7:4 und verbleibt dank des Sieges auf Rang zwei.

Burger BC: G. Taraba – C. v. Beverfoerde, O. Kutzner, K. Vietmeyer, M. Weirich, M. Westhause, S. Plünnecke, P. Mebes, D. Nabel (80. J. Schulze), A. Ferchland, A. Stoklosa (64. R. Miehle), P. Ritter, W. Taraba

B-Jugend, Landesliga 1

Burger BC –

TuS Magdeburg 3:2 (1:2)

Die Platzherren waren spielbestimmend, sündigten aber bei der Chancenverwertung. So kam TuS mit dem ersten Schuss zum 1:0 (14.). Nach einem Abwehrschnitzer wurde der BBC mit dem 0:2 bestraft (29.). Doch die Elf steckte nicht auf und erzielte durch Domenic Freundt das 1:2 (31.). Trotz mehrerer guter Gelegenheiten ging es mit dem Rückstand in die Kabine. Mit Wiederbeginn das gleiche Bild: Burg drängte auf den Ausgleich und glich durch Freundt aus (49.). Mit der nötigen Geduld war es wiederum Freundt, der nach zahllosen vergebenen Chancen den Sieg perfekt machte (71.).

Burger BC: F. Vogelsang – J. Holtz, P. Junghanns, J. Pfennighaus, R. Ebert (30. L. Wagner), J. Brinkmann, F. Ziem, L. Müller, D. Freundt, A. Wittpahl, A. Pfennighaus

D-Jugend, Landesliga 1

1. FC Lok Stendal –

Burger BC 2:0 (0:0)

Die Stendaler gingen von Beginn an offensiv zur Sache. Die Burger waren von Trainer Maik Damczyk gut eingestellt, die Mannschaft arbeitete geschlossen in der Defensive und ließ nur wenig zu. Dabei besaßen die Burger Möglichkeiten zur Führung. Ein strammer Freistoß von Henryk Gottschalk ging nur knapp am Tor vorbei. Nach der Pause stürmten die Stendaler mit Mann und Maus, aber das Burger Abwehrbollwerk hielt noch stand. Erst in der 50. Minute konnten die Stendaler eine Unaufmerksamkeit zum 1:0 nutzen. Die Burger drängten nun auf den Ausgleich, wurden offensiver. Aber nach einem Konter kurz vor Schluss sorgte Lok für die Entscheidung.

Burger BC: Bennedict Rose – Henryk Gottschalk, Niklas Heisinger, Leon Raede, Jonas Schrader, Philip Rißling, Lukas Grundmann, Kevin Neundorf, Julian Truetsch, Fabian Riemann, Justin Tausch

FSV Borussia Genthin –

Haldensleber SC 3:5 (1:3)

Die Gäste kontrollierten Ball und Gegner, ehe Eric Strumpf das überraschende 1:0 für die Borussen erzielte (10.). Diese Führung verlieh dem FSV aber keine Sicherheit. Stattdessen glichen die Gäste nach einer Ecke aus. Keine 20 Sekunden später schlug der Ball schon wieder hinter Tim Oliver Preuß ein. Diesmal ging dem Tor ein katastrophaler Fehlpass voraus. In der 19. Minute wurde Genthin klassisch ausgekontert – 1:3. Die zweite Halbzeit war von vielen Aktionen im Mittelfeld geprägt, ehe Haldensleben nach einem super Angriff zum 4:1 (41.) traf. Doch die Borussen gaben sich nicht auf. Nach gelungener Kombination mit Lukas Hinze traf Strumpf zum 2:4. Postwendend stellte ein HSC-Spieler, der aus zentraler Position abzog, den alten Abstand wieder her (2:5). Zwar verkürzte Strumpf nochmal auf 3:5, mehr war jedoch nicht drin. "Knackpunkt waren die drei Gegentore in der ersten Hälfte, die innerhalb von drei Minuten fielen", sagte Trainer Sebastian Kroll.

Borussia Genthin: Preuß – Schache, Semlin, Walteich, Hinze, Weber, Krüger, Strumpf, Wolters, Friebe