Biederitz (obr). Es ist das wichtigste Wochenende der Saison für die Tennisdamen des Biederitzer TC. Am Sonn- abend und Sonntag hat die Mannschaft um Katja Krebs jeweils Heimrecht und die Chance, mit zwei Siegen dem Klassenerhalt in der Ostliga ein Stück näher zu kommen.

"Alle bisherigen Spiele waren mehr oder weniger unwichtig. Jetzt, gegen die direkten Konkurrenten, müssen zwei Siege her", weiß Krebs um die Bedeutung der Partien. Entsprechend hochkonzentriert wollen die Biederitzer Damen ihre Aufgaben angehen.

Am Sonnabend um 11 Uhr gibt der TC Grün-Weiß Nikolassee seine Visitenkarte ab. Die Gäste aus Berlin konnten wie die BTC-Damen bislang nichts gewinnen. Und trotzdem sind sie auf den vorderen Positionen nicht schlecht besetzt. So gewann Maria Pougatcheva bislang alle drei Einzel. Viel wird darauf ankommen, wie Martina Felux, Katja Krebs und Arlett Bittrich in den unteren Einzeln abschneiden.

Am Sonntag (11 Uhr) ist der SV Berliner Bären zu Gast. Der Aufsteiger konnte bislang eine Partie für sich entscheiden, eben jene gegen Mitkonkurrent Nikolassee. Ein Pluspunkt der Berlinerinnen ist ihre Ausgeglichenheit. Zwar verfügen sie über keine Ausnahmespielerin, können dafür aber auf allen Positionen punkten.

"Es wird in beiden Spielen die Tagesform entscheiden", wagt Krebs keine eindeutige Prognose über den Ausgang. Eines ist aber klar: Mit zwei Niederlagen würden die BTC-Damen alle Chancen auf den Klassenerhalt verspielen.

Im Schatten der Ostliga-Damen sind auch andere BTC-Teams im Einsatz. Die zweite Damenmannschaft reist in der Landesoberliga zu Aufsteiger Einheit Stendal II, ist dort favorisiert. Der Ausgang im Match der Dritten bei Rot-Weiß Halberstadt ist offen. Jugendspielerin Franziska Marzog hilft nach ihrem Debüt erneut bei den Damen aus.

Außenseiter sind die Herren 50 II in der Landesliga beim MTC Germania und die Herren 50 III gegen den TC Salzwedel (beide Sonntag, 9 Uhr). Bessere Chancen werden den Herren 60 am Sonnabend um 14 Uhr gegen den TC Wernigerode II eingeräumt. Mit einem Sieg kann die Mannschaft um Johann Lottmann die Tabellenführung in der Landesliga verteidigen.

Bei der Jugend hofft die weibliche U 18 bei der SG Einheit Stendal auf den vierten Sieg im vierten Spiel. Die weibliche U 14 ist bei Sportpark Magdeburg Außenseiter.