Burg (bjr). Am Wochenende gingen in der Sporthalle der Berufsbildenden Schulen in Burg die Endrundenturniere der Fußball-Hallenkreismeisterschaften im Nachwuchsbereich über die Bühne. In den vier Altersklassen der A- bis D-Junioren wurden die neuen Champions unter dem Hallendach ausgespielt.

Die wohl größte Überraschung bekamen die Zuschauer bei der Finalveranstaltung der C-Junioren geboten. Nicht die favorisierte Borussia aus Genthin durfte sich am Ende mit dem Kreismeistertitel schmücken, sondern der SV Lok Jerichow hüpfte am späten Sonntagnachmittag übermütig in einer großen Spielertraube über das Parkett und stimmte dabei die allseits beliebte "Humba" an.

In allen vier Altersklassen angetreten, reichte es für den diesjährigen Gastgeber der Endrundenturniere, den Burger BC, nur bei den A-Junioren zum Titel. Dabei setzte sich der BBC im kleinen Dreierfeld gegen die Spielgemeinschaft Hohenwarthe/Niegripp und den Möckeraner TV durch.

Auch Eintracht Gommern darf sich den Zusatz "Hallenkreismeister 2011" in den Briefkopf schreiben. Bei den D-Junioren verwies der SVE die Konkurrenz aus Burg und Möser auf die Plätze zwei und drei.

Nach dem Triumph bei den E-Junioren am 2. Januar bescherte Borussia Genthins D-Jugend dem Verein am Sonntag weiteren Zuwachs für den Trophäenschrank. Sie sorgten somit dafür, dass das Wochenende trotz des verpassten Titels bei den C-Junioren aus Genthiner Sicht in guter Erinnerung bleibt.