Burg/Biederitz/Gommern/Jerichow/Güsen/Theeßen (vwo/svö/khm/ago/okr). Am Wochenende setzten die Nachwuchs-Fußballer des Jerichower Landes ihren Turnier-Marathon unter dem Hallendach fort. Ob in Theeßen, Jerichow, Burg oder Biederitz, überall zeigten die jungen Kicker auf dem Parkett ihr Können. Aus Sicht der gastgebenden Vereine verliefen die Turniere meist nicht nach Wunsch, "entführten" die Gäste-teams aus der Region die Pokale. Einzig die F-Junioren des SV Germania Güsen errangen bei ihrem Turnier den Titel.

Bereits in der Vorwoche richtete die C-Jugend der SG Gommern/Gehrden ihren Sparkassen-Cup aus. In der alten Sporthalle Gommern gingen zwei Verbandsliga- und vier Landesligateams an den Start. Am Ende setzten sich die beiden ranghöchsten Teams aus Piesteritz und Aschers- leben durch, wobei die Piesteritzer dank des besseren Torverhältnisses die Oberhand behielten. Die zwei gastgebenden Mannschaften um Traner Hubertus Lindau mussten noch viel Lehrgeld zahlen, wurden Fünfter und Sechster. Der Verein bedankte sich bei der Sparkasse Jerichower Land und den Eltern für die Unterstützung.

Am Sonntag veranstaltete die D-Jugend des SV Union Heyrothsberge in der Ehle-Sporthalle Biederitz ihren traditionellen "Union-Cup". Der gastgebende Titelverteidiger wurde diesmal nicht seiner Favoritenrolle gerecht und belegte nur Platz sechs. Den Titel in einem recht torarmen Turnier gewann das jüngste Team von Fortuna Magdeburg.

Einen wahren Turnier- Marathon absolvierten auch die Jugend-Fußballer des SV Lok Jerichow. Den Auftakt vollzogen am Sonnabend die D-Junioren, die unter sechs Teilnehmern nicht über Rang vier hinaus kamen. Den Siegerpokal nahm der SV 90 Parey in Empfang, der sich aufgrund des besseren Torverhältnisses vor dem Post SV Stendal durchsetzte.

Anschließend zeigte die erste C-Jugend des SV Lok ihr Können, kam aber ebenfalls nicht über Rang drei hinaus. Hier hatte am Ende Saxonia Tangermünde vor Grün-Weiß Brieselang (Brandenburg) die Nase vorn.

Auch bei den C II-Junioren setzten sich die Brieselanger überlegen durch. Lok Jerichow II konnte sich aber über den Vize-Titel freuen.

Den Abschluss des Wochenendes in Jerichow bildeten die B-Junioren, die ebenfalls auf Rang zwei einkamen. Ungeschlagener Titelträger in dieser Altersklasse wurde Optik Rathenow.

Richtig guten Hallen-Fußball boten die F-Junioren des SV Germania Güsen. Die Mannschaft von Trainer Ralf Bonitz kämpfte sich beim eigenen Hallen-Cup 2011 über die Vorrunden-Gruppe (2.) und das Halbfinale (2:0 SV Theeßen) ins Endspiel. Dabei behielt das Team gegen den Burger BC mit 3:1 die Oberhand.

Noch besser lief es für die Burger beim E-Jugendturnier des SV Theeßen. Nach sechs Partien, darunter einem schwer erkämpften 0:0 gegen den Mitfavoriten TuS Magdeburg-Neustadt (2.), stand der BBC als Sieger fest. Rang drei sicherte sich der SV Loburg, vor Blau-Weiß Gerwisch, Jerichow/Güsen, dem SV Theeßen und der TSG Möser.

Die D-Junioren des Burger BC richteten am Sonntag das "1. Burger Championship" aus. Neben zwei Teams der Gastgeber folgten sechs weitere Mannschaften der Einladung. Mit dem ATSV Stockelsdorf reiste sogar eine Vertretung aus Schleswig-Holstein an. Der BBC I schied im Halbfinale gegen Fortuna Magdeburg unglücklich nach Neunmeterschießen aus. Der BBC II erreichte dagegen durch einen 2:1-Sieg gegen Grün-Weiß Brieselang das Endspiel. In diesem behielten die Fortunen aber die Oberhand. Der BBC I errang durch ein 7:0 gegen Brieselang Rang drei.

Ein ganz besonderes Dankeschön richten die Spieler, Trainer und Eltern an Andrea Tausch, Inhaber der Kindertagespflege "Milchzahnbande", denn sie unterstützte das Turnier als Hauptsponsorin.

Alle Ergebnisse und Einzel- ehrungen der Nachwuchs-Hallenturniere sind unter "Namen & Zahlen" ersichtlich.

Bilder