Gommern (hca). Nach dem Sieg im Hinspiel war sich Eintracht Gommern II als Gastgeber sicher, auch das Rückspiel der Classic- Kegeln-Kreisoberliga gegen Muldenstein gewinnen zu können. Dennoch war Vorsicht geboten, denn die von den Gästen auswärts erzielten Ergebnisse standen den Heimspielergebnissen der Gastgeber nicht wesentlich nach. Nach einem spannenden Spiel wurde RW Muldenstein schließlich mit 4 915:4 796 bezwungen. Das klare Ergebnis spiegelt jedoch den wahren Spielverlauf nicht wider, denn zur Halbzeit lag Eintracht unerwartet mit 71 Kegel hinten.

So mussten Kay Maß (758/795) und Ralf Öhlschläger (781/804) je drei Bahnen abgeben und den Gästen die Führung mit 60 Kegel überlassen. Auch Ralf Wöltje (878/822) kam schwer ins Spiel und verlor auf den ersten beiden Bahnen 27 Kegel, dann aber brach der Bann und das Spiel kippte. Mit dem Traumergebnis von 241 (153/88/1) auf Bahn vier nahm er seinem Gegner 48 und auf Bahn drei mit 231 (142/79/0) 35 Kegel ab. Damit betrug der Rückstand nur noch vier Kegel. Mit 830/804 erzielte Thomas Arndt ein Plus von 26 Kegel zur Führung mit 22 Kegel. Im Schlussblock schien es dennoch spannend zu werden, denn Olaf Ziegler (835), der auf den stärksten Gästespieler traf, gab 19 Kegel ab. Da aber Ronald Richert (833) 116 Kegel gewann, war das Spiel entschieden.